Mitarbeiter
530
Branche
Bildungswesen

Technische Hochschule Rosenheim als Arbeitgeber

Hochschulstraße 1, 83024 Rosenheim

Als wichtigste Bildungseinrichtung Südostbayerns verbindet die Hochschule Rosenheim ein regionales Profil mit internationalem Renommee. Enge Kontakte zu zahlreichen Unternehmen in einer der wirtschaftlich stärksten Regionen Deutschlands ermöglichen ein praxisorientiertes Studium.


Die rund 6.000 Studierenden erwerben in zukunftsorientierten Studiengängen Kompetenzen für die spätere Karriere. Eine familiäre Atmosphäre, persönliche Betreuung, innovative Didaktik und der intensive Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden schaffen optimale Studienbedingungen.

Jobs 18

Mitarbeiter / Mitarbeiterin (m/w/d) für den Bereich Finanzbuchhaltung / Schwerpunkt Steuern
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

Für die Abteilung Finanzen der Technischen Hochschule Rosenheim suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter / Mitarbeiterin (m/w/d) für den Bereich Finanzbuchhaltung / Schwerpunkt Steuern Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet und teilzeitfähig. Dienstort ist ROSENHEIM Kennziffer 2024-025-FiBu-St Ihr Aufgabengebiet Abwicklung von debitorischen und kreditorischen Geschäftsvorfällen samt steuerlichen Belange für die hochschuleigenen Betriebe gewerblicher Art aktive Unterstützung von umsatzsteuerlichen Belangen des Zahlungsverkehrs im In- und Auslandvorbereitende Tätigkeiten für die Einnahmenüberschussrechnung und Jahresabschlusstätigkeiten inkl. Korrespondenz mit Steuerberater und Finanzamt Abwicklung des Mahnwesens der TH Rosenheim Mithilfe bei der Anlagenbuchhaltung der Hochschule (Festlegung der Nutzungsdauer und Durchführung der Abschreibungsläufe im ERP) Unterstützung der Steuerspezialisten und der Abteilungsleitung bei allen steuerrelevanten Fragestellungen Mitwirkung bei der fortschreitenden Digitalisierung der Prozesse im Rechnungswesen (DMS)   Sie bringen mit eine abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich, idealerweise als Bilanzbuchhalter/in und/oder Finanzbuchhalter/in und/oder Steuerfachangestellte/r mehrere Jahre einschlägige Berufserfahrung in der Finanzbuchhaltung und im Steuerbereich ist erforderlich idealerweise Erfahrung in der kameralistischen Buchführung, mindestens aber in der doppelten Buchführung fundierte Kenntnisse in MS-Office und einschlägiger Finanzsoftware selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten Engagement, Eigeninitiative und Organisationsgeschick soziale Kompetenz im Umgang mit den Kollegen und Studierenden ausreichend deutsche Sprachkenntnisse (mindestens B1-Niveau) Wir bieten eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem kollegialen und innovativen Umfeld vielfältige Möglichkeiten Familie und Beruf zu vereinbaren die Möglichkeit, anteilige Arbeitszeit nach Absprache mit dem/der Vorgesetzten im mobilen Arbeiten zu erbringen betriebliche Gesundheitsförderung eine Vergütung nach Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TV-L), mit allen im öffentlichen Dienst üblichenSonderleistungen eine spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis ist bei Vorlage der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen möglich Die Technische Hochschule Rosenheim verpflichtet sich, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, unabhängig von deren Herkunft, Hautfarbe, Religion, Alter und sexuellen Identität, zu fördern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 31.03.2024) Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Mariacher rudolf.mariacher@th-rosenheim.de, Tel. 08031 805-2140.

Assistenz (m/w/d) für das Skills- und Simulationslabor Pflegewissenschaft
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

Die Fakultät für Angewandte Gesundheits- und Sozialwissenschaften der Technischen Hochschule Rosenheim sucht zum 01.07.2024 eine Assistenz (m/w/d) für das Skills- und Simulationslabor Pflegewissenschaft  in Teilzeit mit 50 % der wöchentlichen regelmäßigen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten. Dienstort ist ROSENHEIM Kennziffer 2024-023-GSW-PFL Ihr Aufgabengebiet Planung von Skills-Trainings und simulationsbasiertem Lernen in den Modulen des Bachelorstudienganges Pflegewissenschaft  Begleitung der Studierenden bei Skills-Trainings oder simulationsbasiertem Lernen  Betreuung der technischen Ausstattung  Verwaltung und Lagerhaltung des Skills- und Simulationslabors  Vorstellung des Skills- und Simulationslabors bei Infoveranstaltungen für Studieninteressierte Sie bringen mit ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Pflege, Pflegewissenschaft, Pflegepädagogik oder Vergleichbares eine Ausbildung in einem Pflegeberuf  Interesse an der Nutzung des Skillslabs zur Förderung des Praxistransfers in der hochschulischen Pflegeausbildung  Kommunikative Kompetenzen und organisatorische Fähigkeiten  ausreichend deutsche Sprachkenntnisse (mindestens B1-Niveau) Wir bieten eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem kollegialen und innovativen Umfeld vielfältige Möglichkeiten Familie und Beruf zu vereinbaren die Möglichkeit, anteilige Arbeitszeit nach Absprache mit dem/der Vorgesetzten im mobilen Arbeiten zu erbringen betriebliche Gesundheitsförderung eine Vergütung nach Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TV-L), mit allen im öffentlichen Dienst üblichen Sonderleistungen Die Technische Hochschule Rosenheim verpflichtet sich, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, unabhängig von deren Herkunft, Hautfarbe, Religion, Alter und sexuellen Identität, zu fördern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.   Bewerbungen bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 31.03.2024) Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Lüftl: E-Mail katharina.lueftl@th-rosenheim.de .

Professorin oder Professor (m/w/d) - BesGr W2 für Hochfrequenz- und Kommunikationstechnik
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

Am Standort Rosenheim suchen wir an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften ab dem Sommersemester 2024 eine/n Professorin oder Professor (m/w/d) - BesGr W2 für Hochfrequenz- und Kommunikationstechnik   Kennziffer 2024-103-PROF-ING Wir suchen eine durch praktische und wissenschaftliche Tätigkeiten ausgewiesene und engagierte Persönlichkeit, die fundierte, theoretische und anwendungsorientierte Kenntnisse im Bereich der Hochfrequenz- und Kommunikationstechnik mitbringt und das Lehrgebiet auch in Forschung und Entwicklung vertritt. Die Professur umfasst die Lehre im Bereich Hochfrequenz- und Kommunikationstechnik,  praktische Erfahrung in der Entwicklung von Hardware im Bereich Hochfrequenz- bzw. Kommunikationstechnik,  Betreuung des Labors Hochfrequenz- und Kommunikationstechnik,  Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Lehrgebietes und in der Selbstverwaltung sowie Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung und in der Weiterbildung,  hohe Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten sowie zur Beteiligung an Projekten (regional, national und international) der angewandten Forschung und Entwicklung; eine Reduktion des Lehrdeputats ist möglich,  Ihre Dienstaufgaben richten sich nach Art. 56 des Bayerischen Hochschulinnovationsgesetzes. Ihr Lehrgebiet beinhaltet dabei auch die allgemeinen Grundlagenfächer, wie z.B. Schaltungstechnik in den Ingenieurwissenschaften sowie die Durchführung von englischsprachigen Lehrveranstaltungen in Bachelor- und Masterstudiengängen. Was Sie mitbringen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise Elektro- und Informationstechnik oder in einer verwandten ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Studienrichtung,  praktische Erfahrung auf dem Gebiet der Hochfrequenz- und Kommunikationstechnik,  vorzugsweise Kompetenzen im Bereich der Power- und Signalintegrität,  die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit ist in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachzuweisen,  didaktische und pädagogische Eignung,  besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden, nachgewiesen in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis nach dem Hochschulabschluss - davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs; der Nachweis der außerhochschulischen beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichenTätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde. Was wir bieten interdisziplinäre Zusammenarbeit in einem innovativen und kollegialen Umfeld mit sehr hohem Teamgeist, große Gestaltungsmöglichkeiten in Lehre und Forschung,  umfangreiche Unterstützung bei der Einwerbung von Drittmitteln durch das Zentrum für Forschung, Entwicklung und Transfer,  vielfältige Möglichkeiten, Familie und Beruf in einem hoch attraktiven Lebensumfeld zu vereinbaren,  umfangreiche Möglichkeiten zur didaktischen Weiterbildung und zu fachlichem Austausch. Die TH Rosenheim tritt für Geschlechtergerechtigkeit und Diversität ein. Wir möchten qualifizierte Frauen, die sich für eine Tätigkeit in Forschung und Lehre begeistern können, ausdrücklich zu einer Bewerbung motivieren. Sie können sich gerne an das Büro der Hochschulfrauenbeauftragten unter der E-Mail frauenbeauftragte@th-rosenheim.de wenden. Schwerbehinderte Bewerber*Innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat.    Damit wir Ihre Bewerbung effizient und zeitnah bearbeiten können, bewerben Sie sich bitte online über unserBewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 01.04.2024).  Hinweise zu den nötigen Unterlagen finden Sie auch auf unserer Homepage unter https://bewerberverwaltung.fh-... Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Claudia Bösl, Tel. 08031 805-2159; E-Mail: Claudia.Boesl@th-rosenheim.de

Direkt in Deinen Posteingang

Sobald ein neuer Job von Technische Hochschule Rosenheim eingestellt wird, schicken wir Dir eine Mail.

Es gelten die Nutzungsbedingungen.
Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier.
Suchagenten-Benachrichtigung
Wissenschaftlichen Mitarbeiter / wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) für den Bereich Digitale Lösungen für den Tourismus
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

Das Zentrum für Forschung, Entwicklung und Transfer der Technischen Hochschule Rosenheim sucht für das INTERREG-Programm „Lebenswerter Alpenraum“ am Campus Chiemgau zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Wissenschaftlichen Mitarbeiter / wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) für den Bereich Digitale Lösungen für den Tourismus in Teilzeit mit 50% der wöchentlichen regelmäßigen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten. Die Stelle ist bis 31.10.2025 befristet und teilzeitfähig. Dienstort ist TRAUNSTEIN Kennziffer 2024-021-ZFET-LwAr  Ihr Aufgabengebiet umfasst: Entwicklung eines Umsetzungskonzeptes für Anforderungen aus Workshops mit Tourismusexperten und einheimischer Bevölkerung Übernahme der Ergebnisse aus Workshops Identifikation und Konzipierung von virtuellen Rundgängen(360° per Tablet, 360°-3D per Virtual Reality-Brille, jeweils Foto und Video) Entwicklung von interaktiv geführten 360°-3D-Touren Konzeptionierung von AR- und VR-Demonstratoren mit Story-Telling und Avataren sowie kooperativen Anwendungenmit mehreren Virtual Reality-Brillen und Avataren Entwicklung eines Metaverse-Konzeptes für den Tourismus Entwicklung von digitalen Zwillingen im Kultur-Tourismus Öffentlichkeitsarbeit und Aktivitäten zum Wissenstransfer Sie bringen mit das Abitur und ein abgeschlossenes einschlägiges Studium (Master/Diplom Uni.) im Bereich Medien und / oder Informatik mehrjährige Berufserfahrung (mindestens 5 Jahre) notwendig projektspezifische erforderliche Fachkenntnisse für die Projektumsetzung sowie eigenständige Ausführung notwendig spezielle Fachkenntnisse im Bereich Videobearbeitung mit Adobe-Produkten, 3D-Modellierung, Programmierung von Augmented und Virtual Reality-Anwendungen Erfahrung in der Konzeptentwicklung Selbständige und zielorientierte Arbeitsweise Kommunikations- und Teamfähigkeit Wir bieten eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem kollegialen und innovativen Umfeld vielfältige Möglichkeiten Familie und Beruf zu vereinbaren die Möglichkeit, anteilige Arbeitszeit nach Absprache mit dem/der Vorgesetzten im mobilen Arbeiten zu erbringen betriebliche Gesundheitsförderung eine Vergütung nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TV-L),mit allen im öffentlichen Dienst üblichen Sonderleistungen – abhängig von den persönlichen Voraussetzungen Die Technische Hochschule Rosenheim verpflichtet sich, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, unabhängig von deren Herkunft, Hautfarbe, Religion, Alter und sexuellen Identität, zu fördern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 17.03.2024) Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Straube: E-Mail andreas.straube@th-rosenheim.de, Tel. 0172-270 9955.

Professorin oder Professor (m/w/d) – BesGr. W2 für Pädagogik der Kindheit
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

Am Standort Mühldorf suchen wir an der Fakultät für Sozialwissenschaften zum Wintersemester 2024/2025 (oder früher) eine/n Professorin oder Professor (m/w/d) – BesGr. W2 für Pädagogik der Kindheit Kennziffer 2024-102-PROF-SW Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit, die mit ihrer Forschungs- und Lehrkompetenz sowie ihrer beruflichen Erfahrung im Feld der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung das Lehrgebiet weiterentwickelt und ihre Erkenntnisse mit fundierter, praxisnaher und anschaulicher Lehre in die Ausbildung der Studierenden einbringt. Die Professur umfasst Lehre im dualen Bachelor-Studiengang Pädagogik der Kindheit sowie in den angrenzenden Studiengängen der Fakultät für Sozialwissenschaften in Präsenz-, Hybrid- und Onlineformaten, Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur systematischen Profilierung des Studiengangs in derfachlichen Community, Weiterentwicklung des Lehrgebietes, einschließlich der Mitentwicklung eines grundständigen Studiengangs der Kindheitspädagogik sowie Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung, Kooperation mit den Partnern aus der frühpädagogischen Fachpraxis sowie den Partnern des dualen Studiengangs, Engagement bei Projekten des Wissenstransfers sowie der akademischen Weiterbildung (z. B. Aufbau eines Kompetenzzentrums für frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung, Implementation einer Innovations-Kita in Kooperation mit der Stadt Mühldorf am Inn). Ihre Dienstaufgaben richten sich nach Art. 59 des Bayerischen Hochschulinnovationsgesetzes. Ihr Lehrgebiet beinhaltet dabei auch die allgemeinen Grundlagenfächer in den Studiengängen der Fakultät sowie die Durchführung von englischsprachigen Vorlesungen und Praktika. Was Sie mitbringen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in der Studienrichtung Kindheitspädagogik, alternativ in Studienfächern wie Erziehungswissenschaften, Bildungswissenschaften oder in einer angrenzenden Disziplin mitentsprechendem frühpädagogischem Schwerpunkt, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit ist in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachzuweisen, didaktische und pädagogische Eignung (einschlägige Lehrerfahrung im akademischen Kontext einschließlich digitaler Lehrmethoden), besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden, nachgewiesen in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis nach dem Hochschulabschluss - davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs; der Nachweis der außerhochschulischen beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichenTätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde, hohe Forschungsorientierung im Kontext kindheitspädagogischer Fragestellungen, nachgewiesen durch Erfahrungen inder Einwerbung und Bearbeitung von Forschungsprojekten, Publikationsaktivitäten und Vernetzung in einschlägigenFachgesellschaften, ausgewiesene Berufspraxis in einem Handlungsfeld der Kindheitspädagogik, berufsfeldrelevantes Organisations- und Steuerungswissen sowie Erfahrungen im Bereich der Professionalisierung von pädagogischem Fachpersonal, fundierte Kenntnisse über das nationale/föderale System der frühkindlichen Bildung, gerne auch in international vergleichender Perspektive sowie vertieftes Wissen über professionstheoretische und professionspolitische Diskurse, eine ausgeprägte Reflexionskompetenz, ein hohes Maß an Selbständigkeit, Kooperationsfähigkeit und Flexibilität sowie die Bereitschaft zur Mitgestaltung und Weiterentwicklung eines jungen, dynamisch wachsenden Hochschulstandortes. Was wir uns wünschen praktische Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit interdisziplinären Teams und multiprofessionellen Perspektiven, eine abgeschlossene Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin bzw. zum staatlich anerkannten Erzieher, eine anerkannte Zusatzausbildung wie z. B. Supervision, systemische Beratung/Therapie/Coaching o.Ä. Was wir bieten ein innovatives Lehr- und Forschungsumfeld, ein hohes Maß an Verantwortung und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten in Forschung, Lehre und digitalen Lehr-Lernformaten, Transfer- und Weiterbildungsangeboten, kollegiale Unterstützungskultur und interdisziplinäre Zusammenarbeit, flache Hierarchien und ein innovationsfreundliches und aufgeschlossenes Umfeld, Familienfreundlichkeit, betriebliche Gesundheitsförderung. Die Technische Hochschule Rosenheim tritt für Geschlechtergerechtigkeit und Diversität ein. Wir möchten qualifizierte Frauen, die sich für eine Tätigkeit in Forschung und Lehre begeistern können, ausdrücklich zu einer Bewerbung motivieren. Sie können sich gerne an das Büro der Hochschulfrauenbeauftragten unter der E-Mail frauenbeauftragte@th-rosenheim.de wenden. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Damit wir Ihre Bewerbung effizient und zeitnah bearbeiten können, bewerben Sie sich bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 03.03.2024). Hinweise zu den nötigen Unterlagen finden Sie auch auf unserer Homepage unter http://www.th-rosenheim.de/die...  Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Veronika Kaulfuß, Tel. 08031 805-2267, E-Mail: Veronika.Kaulfuss@th-rosenheim.de

Team-Assistenz / Verwaltungsfachkraft (m/w/d) im Student Service Center
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

Für das Studienamt der Technischen Hochschule Rosenheim suchen wir zum 01.04.2024 eine Team-Assistenz / Verwaltungsfachkraft (m/w/d) im Student Service Center in Teilzeit mit 87,28% der wöchentlichen regelmäßigen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten (35 h/Woche). Die Stelle ist bis 30.09.2025 befristet Kennziffer 2024-020-StA-Verw Ihr Aufgabengebiet Immatrikulations-, Exmatrikulation-, Beurlaubung im Antragsverfahren Erstellen von Bestätigungen, Bescheinigungen und Bescheiden in obigen Angelegenheiten  Rechtsverbindliche Auskünfte und Beratung für Studierende und Bewerber*innen sowohl telefonisch als auch persönlich während derÖffnungszeiten  Aktualisierung der Studierendendaten  Erstellung/ Aktualisierung/ Ausgabe der Student Cards sowie sämtliche Tätigkeiten der Büroorganisation im Studienamt  Bearbeitung von Bewerbungen für nationale und ggf. internationale Studiengänge Sie bringen mit erfolgreich abgeschlossene Ausbildung im Verwaltungs- oder kaufmännischen Bereich sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift  gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift  Serviceorientierung und Freude am Umgang mit jungen Menschen aus aller Welt  Organisationstalent sowie sehr gute kommunikative Fähigkeiten, hohe Belastbarkeit  gute Kenntnisse der MS Office Anwendungen Von Vorteil ist Berufserfahrung im genannten Aufgabengebiet Hochschulerfahrung und Kenntnisse des nationalen Bildungssystems Wir bieten   eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem kollegialen und innovativen Umfeld vielfältige Möglichkeiten Familie und Beruf zu vereinbaren  die Möglichkeit, anteilige Arbeitszeit nach Absprache mit dem/der Vorgesetzten im mobilen Arbeiten zu erbringen  betriebliche Gesundheitsförderung  die endgültige Aufgabenzuweisung und Vergütung richtet sich nach den Vorschriften des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst derLänder (TV-L), in Abhängigkeit von Berufserfahrung und fachlicher Qualifikation, mit allen im öffentlichen Dienst üblichenSonderleistungen Die Technische Hochschule Rosenheim verpflichtet sich, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, unabhängig von deren Herkunft, Hautfarbe, Religion, Alter und sexuellen Identität, zu fördern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.   Bewerbungen bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss:07.03.2024) Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Eckhard Lachmann, E-Mail: eckhard.lachmann@th-rosenheim.de.

Research assistant or PhD student (m/f/d) on Adsorber formulation for CO 2 separation
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

A publicly funded research project at the Faculty of Chemical Technology and Economics targets on the development of a sustainable value chain based on hydrogen with partners from the chemical industry as well as academic partners. We are looking to appoint a candidate to work on this project starting at the next possible date. Research assistant or PhD student (m/f/d) on Adsorber formulation for CO 2 separation Location of the position is Burghausen. The position is full or part time and limited until 31.03.2027. Reference number 2023-146-ZFET-Reallabor-WiMi Your area of responsibility The target is the investigation of catalyst formulation by experiments as well as the simulation of the adsorption process by computational fluid dynamics. The project is performed in cooperation with several companies. Investigation of experimental and simulative adsorber formulation by wet and press agglomeration for CO2 separation. One goal is to quantify how the formulation influences the stability and the amount of active surface. Test execution and evaluation for experimental improvement of the system Realisation of the discrete element method and computational fluid dynamics simulations Your background A completed engineering degree at Master’s level - preferably in mechanical engineering, chemical engineering, or a comparable field of study Experience in laboratory work is an advantage Experience in computational fluid dynamics, the discrete element method or programming is an advantage Knowledge of mechanical process engineering is an advantage Interest in a multi-disciplinary challenge Knowledge of German or willingness to learn German We offer The opportunity to complete a doctorate A challenging and independent position in an innovative and collegial environment A modern workplace with flexible working hours and a wide range of opportunities to combine family and work Occupational health promotion Remuneration according to pay category E10 to E13 of the collective agreement for the public service (TV-L),  depending on qualification and professional experience, with all the special benefits customary in the public service Rosenheim Technical University of Applied Sciences is committed to promoting the professional equality of women and men, regardless of their origin, skin colour, religion, age and sexual identity. Severely disabled applicants are given preference in the case of otherwise essentially equal suitability, qualification and professional performance. Please apply online viaour application management system (application deadline: 04.03.2024) For technical questions, please contact Prof. Dr. Johannes Lindner: johannes.lindner@th-rosenheim.de Tel. +49 8031 805-4024.

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in / Doktorand/in (m/w/d) für Adsorberformulierung zur CO2-Abtrennung
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

An der Fakultät für Chemische Technologie und Wirtschaft am Standort Burghausen wird aktuell im Rahmen eines öffentlich geförderten Verbundvorhabens mit Partnern der chemischen Industrie und weiteren akademischen Partnern eine nachhaltige Wertschöpfungskette auf Basis von Wasserstoff entwickelt. Für die Mitarbeit in diesem Projekt suchen wir am Standort Burghausen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in / Doktorand/in (m/w/d) für Adsorberformulierung zur CO2-Abtrennung Das Projekt ist bis 31.03.2027 befristet und kann in Voll- oder Teilzeit besetzt werden. Dienstort ist BURGHAUSEN Kennziffer 2023-146-ZFET-Reallabor-WiMi Ihr Aufgabengebiet umfasst die Bearbeitung des Projekts Adsorberformulierung zur CO2-Abtrennung: Ziel in diesem Prozess ist in Kooperation mit Unternehmen die Formulierung über Press- sowie Nassagglomeration von Adsorber zur CO2-Abtrennung zu entwickeln und zu optimieren im Hinblick auf Haltbarkeit und nutzbare Oberfläche. die experimentelle Versuchsdurchführung und –auswertung, sowie die Durchführung von diskreter Elemente Simulation und Strömungssimulationen der Formulierung sowie der Adsorption und die Publikation der Ergebnisse. Sie bringen mit ein abgeschlossenes Bachelor -oder Masterstudium der Fachrichtung Chemieingenieurwesen, Maschinenbau oder einer anderen Ingenieurwissenschaft Laborerfahrung ist ein Vorteil Erfahrung in der Strömungssimulation oder auch Programmierung ist ein Vorteil Kenntnisse in der mechanischen Verfahrenstechnik sind ein Vorteil Interesse an einer interdisziplinären Herausforderung Wir bieten eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem kollegialen und innovativen Umfeld vielfältige Möglichkeiten Familie und Beruf zu vereinbaren die Möglichkeit, anteilige Arbeitszeit nach Absprache mit dem/der Vorgesetzten im mobilen Arbeiten zu erbringen betriebliche Gesundheitsförderung eine Aufgabenzuweisung und Vergütung nach TV-L Entgeltgruppe E10 bis E13, in Abhängigkeit von Berufserfahrung und fachlicher Qualifikation, mit allen im öffentlichen Dienst üblichen Sonderleistungen Möglichkeit zur Promotion gegeben Die Technische Hochschule Rosenheim verpflichtet sich, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, unabhängig von deren Herkunft, Hautfarbe, Religion, Alter und sexuellen Identität, zu fördern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 04.03.2024) Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Johannes Lindner: johannes.lindner@th-rosenheim.de Tel. 08031 805-4024

Mitarbeiterin oder Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Finanzbuchhaltung mit Steuererfahrung
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

Für die Abteilung Finanzen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Mitarbeiterin oder Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich  Finanzbuchhaltung mit Steuererfahrung Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet und teilzeitfähig. Dienstort ist ROSENHEIM Kennziffer 2024-022-FIN-FiBuSt Ihr Aufgabengebiet Abwicklung von debitorischen und kreditorischen Geschäftsvorfällen und Unterstützung bei steuerlichen Belangen für die hochschuleigenen Betriebe gewerblicher Art  aktive Unterstützung von umsatzsteuerlichen Belangen des Zahlungsverkehrs im In- und Ausland  Übernahme/Unterstützung bei der Kontoführung des Hochschulkontos / Staatsoberkassenkonto und Verarbeitung derGeldeingänge im ERP System  Abwicklung bei der Verbuchung von Reisekosten  Mithilfe bei der Anlagenbuchhaltung der Hochschule (Festlegung der Nutzungsdauer und Durchführung derAbschreibungsläufe im ERP)  Mitwirkung bei der fortschreitenden Digitalisierung der Prozesse im Rechnungswesen (DMS)   Sie bringen mit eine abgeschlossene Ausbildung im kaufmännischen Bereich, idealerweise als Bilanzbuchhalter/in und/oder Finanzbuchhalter/in und/oder Steuerfachangestellte/r  mehrere Jahre einschlägige Berufserfahrung in der Finanzbuchhaltung und im Steuerbereich erforderlich  fundierte Kenntnisse in MS-Office und einschlägiger Finanzsoftware  selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten  Engagement, Eigeninitiative und Organisationsgeschick  soziale Kompetenz im Umgang mit den Kollegen/Kolleginnen und Studierenden  Erfahrung in der kameralistischen Buchführung ist von Vorteil Wir bieten eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem kollegialen und innovativen Umfeld vielfältige Möglichkeiten Familie und Beruf zu vereinbaren die Möglichkeit, anteilige Arbeitszeit nach Absprache mit dem/der Vorgesetzten im mobilen Arbeiten zu erbringen betriebliche Gesundheitsförderung eine Vergütung nach Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TV-L), mit allen im öffentlichen Dienst üblichen Sonderleistungen  eine spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis ist bei Vorlage der beamtenrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen möglich Die Technische Hochschule Rosenheim verpflichtet sich, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern, unabhängig von deren Herkunft, Hautfarbe, Religion, Alter und sexuellen Identität, zu fördern.  Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 08.03.2024) Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Rudolf Mariacher: rudolf.mariacher@th-rosenheim.de Tel. 08031 805-2140.

Professorin oder Professor (m/w/d) - BesGr W2 für Architektur – Entwurf und Städtebau
Technische Hochschule Rosenheim
Rosenheim

Am Standort Rosenheim suchen wir an der Fakultät für Innenarchitektur, Architektur und Design ab dem Wintersemester 2024/2025 eine/n Professorin oder Professor (m/w/d) - BesGr W2 für Architektur – Entwurf und Städtebau Kennziffer 2024-104-PROF-IAD Die Professur umfasst die Vermittlung methodischer, theoretischer und praktischer Grundlagen des architektonischen und städtebaulichen Entwerfens sowie fachspezifischen Wissens auf dem Gebiet des analogen und digitalen Entwerfens und Entwickelns von Architektur und Städtebau, die Fähigkeit, Entwurfsprojekte mit Schwerpunkten in der Architektur, insbesondere im Holzbau, Bauen im Bestand und Städtebau, unter Berücksichtigung soziokultureller Kontexte, gesellschaftlicher Relevanz, technologischer Innovation, künstlerischem Gespür, Materialkenntnis und Nachhaltigkeit entwickeln zu können, die Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Lehrgebietes und in der Selbstverwaltung sowie Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und Entwicklung und in der Weiterbildung. Ihre Dienstaufgaben richten sich nach Art. 59 des Bayerischen Hochschulinnovationsgesetzes. Ihr Lehrgebiet beinhaltet dabei auch die allgemeinen Grundlagenfächer in Architektur, Entwurf und Städtebau und deren theoretischen Hintergründe sowie die Durchführung von englischsprachigen Vorlesungen und Praktika. Was Sie mitbringen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise in der Studienrichtung Architektur, die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Bewerben kann sich auch, wer eine besondere Befähigung zur künstlerischen Arbeit nachweisen kann. Sie ist durch ein Portfolio (max. 30 Seiten mit Dateigröße max. 50 MB) mit eigenen Projekten aus beruflicher Praxis nachzuweisen sowie durch eine externe Würdigung des gestalterischen Werkes (Gutachten), didaktische und pädagogische Eignung, besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden, nachgewiesen in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis nach dem Hochschulabschluss - davon mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs; der Nachweis der außerhochschulischen beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde. In besonders begründeten Fällen kann ferner eingestellt werden, wer zusätzliche künstlerische Leistungen nachweist; in diesem Fall soll eine mindestens dreijährige berufliche Praxis außerhalb des Hochschulbereichs nachgewiesen werden. Sie verfügen über einen interdisziplinären Hintergrund mit Bezug zu Architektur und Städtebau und weisen herausragende realisierte Arbeiten und Lehrerfahrung nach. Die Bereitschaft zur fächerübergreifenden Kooperation wird erwartet, Was wir bieten ein innovatives Lehr- und Forschungsumfeld, eine eigenverantwortliche, kreative und anspruchsvolle Lehrtätigkeit mit individuellen Gestaltungsmöglichkeiten, teamorientiertes Kollegium und Möglichkeiten zum fächerübergreifenden Austausch, Familienfreundlichkeit, ein breites Angebot zur didaktischen Weiterbildung. Die Technische Hochschule Rosenheim tritt für Geschlechtergerechtigkeit und Diversität ein. Wir möchten qualifizierte Frauen, die sich für eine Tätigkeit in Forschung und Lehre begeistern können, ausdrücklich zu einer Bewerbung motivieren. Sie können sich gerne an das Büro der Hochschulfrauenbeauftragten unter der E-Mail frauenbeauftragte@th-rosenheim.de wenden. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Damit wir Ihre Bewerbung effizient und zeitnah bearbeiten können, bewerben Sie sich bitte online über unser Bewerbermanagement (Bewerbungsschluss: 24. März 2024). Hinweise zu den nötigen Unterlagen finden Sie auch auf unserer Homepage unter  http://www.th-rosenheim.de/die...  Bei Rückfragen zu den formellen Einstellungsvoraussetzungen und den vorzulegenden Unterlagen wenden Sie sich bitte an Veronika Kaulfuß, Tel. 08031 805-2267, E-Mail: Veronika.Kaulfuss@th-rosenheim.de Bei Fragen zum Lehrgebiet und der fachlichen Ausrichtung wenden Sie sich bitte an Prof. Michaela Wolf, Tel. 08031 805-2565, E-Mail: Michaela.Wolf@th-rosenheim.de

Kontakt

Firmensitz

Weitere Kontakte

  • Abteilung Personal
  • Frau Sabine Traudisch
  • Frau Claudia Kammer-Bauer
  • Frau Barbara Taxer
Hit Counter