Ausbildung zum Mikrotechnologen (m/w/d) für Mikrosystemtechnik zum Ausbildungsbeginn 1. September 2020 in Traunreut

DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH veröffentlicht

Stellenbeschreibung

Zum Ausbildungsbeginn 1. September 2020 suchen wir begeisterungsfähige und motivierte

Auszubildende zum Mikrotechnologen (m/w/d) für Mikrosystemtechnik


Mikrotechnologen (m/w/d)

  • planen und organisieren Arbeitsabläufe
  • führen Qualitätskontrollen durch
  • warten Anlagen für Prozesschemikalien
  • sichern und prüfen Reinraumbedingungen
  • optimieren und dokumentieren die Herstellung von Mikroprodukten
  • bedienen, beschicken und überwachen Anlagen
  • führen prozessbegleitende Prüfungen und Endtests durch


Dauer
3 Jahre

Berufsschule
Berufsschule Itzehoe


Mikrotechnologen beschäftigen sich mit der Herstellung kleinster Strukturen, wie diese beispielsweise in Mikrochips oder für Maßstabsverkörperungen benötigt werden.


„Winzig klein mit gigantischem Effekt“

Bei diesen Fertigungsprozessen tauchst Du in deinem Arbeitsumfeld tief in physikalische und chemische Prozesse ein, wofür ein fundiertes technisches Verständnis, eine sehr gute Feinmotorik, sowie oftmals viel Geduld erforderlich ist. 


Am Ende der Ausbildung zum Mikrotechnologen bist Du mit der Herstellung von Elektronikbauteilen und Elektronikbaugruppen genauso vertraut, wie mit den Fertigungsschritten zur Herstellung kleinster Strukturen zur Verwendung in Messgeräten. 


Ein kleiner Ausflug in die Metallbearbeitung ist ebenfalls Teil der Ausbildung.


Elektrotechnik – Grundausbildung

Hierbei werden allgemeine elektrotechnische Grundlagen vermittelt. Dazu gehören unter anderem die Funktionsweise von elektronischen Bauteilen, wie z.B. Kondensator, Spule und Widerstand, sowie gute Kenntnisse zu den elektrischen Grundschaltungen. Nach und nach wird Dir klar wie man elektronische Schaltungen immer kleiner zu einem Mikrochip „verpacken“ kann.


Lithographie

Unter Reinraumbedingungen werden Dir Prozessschritte und Technologien zur Herstellung von Strukturen und Schichten auf diversen Substraten vermittelt. 


Aufbau- und Verbindungstechnik

In diesem Bereich wirst Du Siliziumchips, Sensoren und Leiterbahnen mittels Bonden oder Löten elektrisch kontaktieren. Das Arbeiten mit Hightech-Anlagen und mit hochmodernen Mikroskopen ist für die Herstellung von Produkten mit hoher Qualität selbstverständlich.


Anwendung und Umgang mit Chemikalien

Im Chemielabor lernst Du den Umgang mit Chemikalien und das theoretische Verständnis von chemischen Abläufen.


Optik – Grundausbildung

Grundfertigkeiten der Optik, wie Läppen, Schleifen und Polieren und der Umgang mit optischen Oberflächen werden hier vermittelt. Dieses Wissen benötigst Du bei der Weiterverarbeitung von Trägermaterialien zur Teilungsherstellung.


Ein Tag in der Ausbildung

„Heute erstelle ich Strukturen auf einem Glaswafer“


Mein Arbeitsplatz ist ein staubarmer Raum, genannt „Reinraum“. Um den Reinraum betreten zu dürfen, ziehe ich einen Reinraumoverall, Haarnetz, Handschuhe und Mundschutz an. Die vorgegebene technische Zeichnung, sowie den Arbeitsauftrag lese ich mir genauestens durch. Danach plane ich meine zeitliche Vorgehensweise und stimme diese mit meinen Kollegen ab. Ich überprüfe das Glassubstrat auf Beschädigungen und gebe es in die Ultraschallreinigungsanlage. Während der Reinigung kontrolliere ich die Betriebsparameter, sowie die Lösungsmittelkonzentration. Danach wird ein Fotolack aufgetragen und mit UV-Licht eine Abbildung reproduziert (Fotolithographie). Ich lagere die sensiblen Glasscheiben in einem Carrier zwischen und bereite im Chemielabor eine Entwicklerlösung vor. Nach dem Entwickeln messe ich mit dem Mikroskop die Strichbreiten der Strukturen, die sich im µm-Bereich befinden. Um die Struktur leitfähig zu machen, wird eine Metallschicht mittels Bedampfung und Galvanik aufgetragen. 


Danach messe ich die Schichtdicke mittels Interferometer, führe eine optische Kontrolle unter dem Mikroskop durch und als Abschluss messe ich die elektrische Leitfähigkeit meiner aufgebrachten Schicht. Ich trage die Messwerte und geänderten Parameter in den Computer ein und reinige anschließend die verwendeten Anlagen.


Ausbildungsvergütung ab dem 1. April 2018:
1. Ausbildungsjahr 1035,00 €
2. Ausbildungsjahr 1089,00 €
3. Ausbildungsjahr 1160,00 €


Sonstige Leistungen: 

Neben spannenden Aufgaben während und nach der Ausbildung bieten wir:


Fahrtkosten- und Essensgeldzuschuss, Urlaubsgeld, Altersvermögenswirksame Leistungen, Teamentwicklungstraining
mit Outdooraktivitäten, Fahrsicherheitstraining, Gesundheits- und Suchtpräventionsseminare, Erste-Hilfe-Kurs


Wir sind einer der führenden Hersteller von Längen- und Winkelmesstechnik für anspruchsvolle Positionieraufgaben in Produktionsmaschinen. Unsere Produkte kommen vor allem in hochgenauen Werkzeugmaschinen sowie in Anlagen zur Produktion und Weiterverarbeitung von elektronischen Bauelementen zum Einsatz, und das in aller Welt. Darüber hinaus sind wir einer der führenden Hersteller von Numerischen Steuerungen für Werkzeugmaschinen.


Bewerbungsschluss: 29.02.2020


Wir freuen uns auf Deine Bewerbung! Nähere Informationen unter www.heidenhain.de/ausbildung

Telefon 08669 31-1560, ausbildung@heidenhain.de


DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Postfach 1260, 83292 Traunreut

Voraussetzungen

Voraussetzungen:

  • mind. Mittlerer Schulabschluss der Mittel- bzw. Realschule
  • Neigung zu naturwissenschaftlichen Aufgabenstellungen und Interesse an Technik 
  • Fähigkeit zu strukturiertem Denken 
  • Mobilität für die überregionale Vermittlung von Ausbildungsinhalten 
  • Verantwortungsbewusstsein und hohe Konzentrationsfähigkeit 
  • gute feinmotorische Fähigkeiten, sorgfältiges und sauberes
    Arbeiten


Weitere Informationen zur Ausbildung und HEIDENHAIN findet ihr auf www.heidenhain.de


Mehr zum Job

Anzeigenart Ausbildungsplatz, Lehrstelle
Arbeitszeit Vollzeit
Vertragsart Ausbildungs- oder Lehrvertrag
Berufliche Praxis ohne Berufserfahrung
Aus- und Weiterbildung Mittlere Reife
Berufskategorie Produktion, Forschung und Entwicklung / Laborant
Arbeitsort Dr.-Johannes-Heidenhain-Str. 5, 83292 Traunreut

Arbeitgeber

DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

Kontakt für Bewerbung

Abteilung Ausbildung
Ausbildung zum Mikrotechnologen (m/w/d) für Mikrosystemtechnik zum Ausbildungsbeginn 1. September 2020

Mikrotechnologe (m/w/d)

Mikrotechnologinnen und Mikrotechnologen beschäftigen sich mit der Herstellung kleinster Strukturen, wie sie beispielsweise in Mikrochips benötigt werden. Dies umfasst den Entwurf und die Herstellung von mikroelektronischen Schaltungen, mikromechanischen sowie mikrooptischen Bauelementen und deren Integration zu einem System.

Wir benutzen Cookies um die Benutzerfreundlichkeit auf unseren Seiten zu verbessern. Änderst Du die Einstellungen nicht, gehen wir davon aus, dass Du damit einverstanden bist. Hier kannst Du zu den Einstellungen mehr erfahren.